Neu im Sortiment: Temple Mountain

temple_mountain_lineup

Um euch die vollständige Geschichte zu unserer neuen Sorte „Temple Mountain“ zu erzählen, müssen wir zunächst vier Jahrhunderte zurück gehen. Im 17. Jahrhundert war der Kaffeehandel ausschließlich in arabischer Hand. Um dieses Monopol aufrecht erhalten zu können, stand schon auf die Ausfuhr von keimfähigen Kaffeebohnen die Todesstrafe. Doch auch diese Androhung hielt einen Hindugelehrten namens Baba Budan, den ihr vielleicht noch aus unserem Reisebericht aus Indien kennt, nicht davon ab, sieben Kaffeesamen aus dem Jemen nach Indien zu schmuggeln.

In Indien heißt es, dass alle heutigen indischen Kaffeepflanzen auf diese sieben geschmuggelten Samen zurück zu führen sein sollen. Baba Budan war also der Erste, der Kaffee nach Indien brachte. Ihm zu Ehren haben Hindus auf dem höchsten Berg Südindiens einen Tempel gebaut, der im Herzen des heutigen Baba Budan Giri Nationalpark liegt. Wer unseren Baba Budan Kaffee kennt, der weiß, von welch exzellenter Qualität die von dort kommenden Kaffeebohnen sind. Nicht ohne Grund ist unser Baba Budan unser Bestseller.

Da uns die überragende Qualität von unseren Partnern aus Indien gefallen hat, war es nur logisch, dass wir dort nach weiteren Sorten Ausschau halten, die unsere Ansprüche an guten, nachhaltig und sozial produzierten Kaffee erfüllen.

Und wer sucht, der findet: Wir dürfen vorstellen – unsere neue Sorte „Temple Mountain“! Unweit des Budan Tempels wächst in einer Hanglage auf unserer Parzelle „Temple Mountain“ eine Sorte namens Catimor (BBTC).

Mit dem „Temple Mountain“ haben wir etwas sehr abgefahrenes für euch:

Die Ursprungspflanze ein Hybrid aus Arabica und Canephora wurde 1917 auf der Insel Timor in Indonesien entdeckt und erhielt den Namen Hibrido de Timor. Diese gelang nach Indien, wurde aber zunächst nicht kultiviert, wie uns unser Farmer, der neunzigjährige Homie Dunkeeboy (Kein Witz, das ist sein echter Name!) erklärte. Sein damaliger Chef drückte ihm vor 70 Jahren Kaffeesamen in die Hand und erteilte ihm den Auftrag, diese Samen im Garten hinter Dunkeeboys Haus zu kultivieren. Sein Chef sah darin eine Kaffeesorte, die in der Zukunft eventuell mal von Relevanz sein könnte – absolut mit Recht, wie sich mit Blick auf eine der größten Gefahren für Kaffeeanbau, dem Kaffeerost, zeigen sollte.

Auf jeden Fall nahm Dunkeeboy seinen Auftrag ernst: Er erhielt nicht nur die Hibridopflanze, sondern kreuzte selbst weitere Kaffeevarietäten munter miteinander. Bei seinen Kreuzungen resultierte unter anderem die neue Kaffeegattung namens Arabicoid. Während die Hibrido de Timor Pflanze genetisch aus einem Typica und einem Canephora besteht, ist bei unserem Catimor (BBTC) ebenfalls die Varietät Caturra eingekreuzt.

Needless to say: Wir sind weltweit die Einzigen, die diese ganz besondere Kaffeevarietät besitzen.

Das Besondere an unseren „Temple Mountain“? Er vereint geschmacklich die Eigenschaften der verschiedenen Gattungen und verfügt neben einem kräftigen Körper über einen ausbalancierten Säureanteil und hat im Abgang liebliche Steinobstnoten von Pfirsich und Aprikose.

Noch ist der Kaffee von Homie Dunkeeboy aufgrund seiner komplexen Genetik ein absoluter Exot. Allerdings verfügen seine Kreuzungen nicht nur über einen überragenden Geschmack, sondern besitzen eine natürliche Resistenz gegen Schädlinge und den Kaffeerost und könnten allein wegen dieser Resistenzen gegen die größte Gefahr für Kaffeefarmer weltweit eine Varietät der Zukunft sein.

Temple Mountain (Espresso)

11,00 38,00 

  • harmonisch ausbalancierte Tasse
  • feine Steinobstnoten von Pfirsich
  • leichte Fruchtsäure
  • kräftiger Körper
  • mittlere Verweildauer
Art.-Nr.: 10021 & 10024 Kategorien: , , Schlüsselwort:
Read More

Temple Mountain (Cafe Creme)

11,00 38,00 

  • harmonisch ausbalancierte Tasse
  • feine Steinobstnoten von Pfirsich
  • leichte Fruchtsäure
  • kräftiger Körper
  • mittlere Verweildauer
Art.-Nr.: 10020 & 10023 Kategorien: , , Schlüsselwort:
Read More

Temple Mountain (Kaffee)

11,00 38,00 

  • harmonisch ausbalancierte Tasse
  • feine Steinobstnoten von Pfirsich
  • leichte Fruchtsäure
  • kräftiger Körper
  • mittlere Verweildauer
Art.-Nr.: 10019 & 10022 Kategorien: , , Schlüsselwort:
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.