Besonderheiten der Varietät

Die Varietät SLN 274 ist eine Untervarietät von Old Paradenia und hat sich aus dieser ohne äußeren Einfluss entwickelt. Da sowohl Tochter als auch Mutterpflanzen nebeneinander auf dieser Kleinparzelle gedeihen, besteht der Anteil zu etwa 70:30.

Aufbereitet wird unser Baba Budan als Fully Washed (Die Kaffeekirsche wird von der Bohne getrennt und anschließend in Milchsäurebakterien Becken gegeben, die den restlichen Fruchtschleim ablösen). Dies führt dazu, dass die ohnehin wenige Fruchtsäure erhalten bleibt.

Bei unserem Baba Budan handelt es sich um Perlbohnen. Statt der üblichen zwei Bohnen pro Kirsche ist hier nur eine Bohne gewachsen. Der einzelnen Bohne stehen daher mehr Nährstoffe zur Verfügung und diese wachsen deutlich runder.

Die Stärken dieser Varietät kommen als Cafe Creme (Vollautomaten) hervor. Hier besticht er durch seinen enormen Körper (vollmundig) und seine Crema Entwicklung. Selbstverständlich ist er auch als Filterkaffee ein Genuss.

Eigenschaften: säurearm, kräftig, vollmundiger Körper, enorme Crema
Geschmack: helles Nougat, Popcorn

Anbaugebiet & Farm

Die Pflanzen werden in den Baba Budan Giri Hills angebaut. Hier besticht der indische Urwald durch seine unberührte Natur. Der Kaffee wächst ausschließlich im Schatten von Nelken-, Muskat-, Pfeffer-, Kakao-, Arecanuß-, Cardamom-, Teak-, Kokosnussbäumen und vielen weiteren angebaut. Bei unserem letzten Besuch im indischen Urwald konnten 93 verschiedene Schattenbäume identifiziert werden (die tatsächliche Zahl dürfte noch weitaus höher sein). Die Kaffeepflanzen nehmen deutlich die Noten der umstehenden Gewürzbäume an.

Die Badra Estates von unserem Partner Jacob Mammen seit 1936 in Familienbesitz wurden mehrfach in den vergangenen Jahren als beste Farm Indiens prämiert. Aufgrund der peniblen Sortierung im Anschluss erhalten wir Produkte, die lediglich 1/60 der zulässigen Defekte für die Güteklasse 1 (Von insgesamt 7 Handelsklassen) besitzen.

Röstung

Im Gegensatz zur industriellen Schockröstung (90 Sekunden), erzielen wir durch das händische Langzeit-Röstverfahren in einer Kupfertrommel (25 Minuten) ein bekömmliches und aromatisches Kaffee-Erlebnis.

Arbeitsbedingungen

Wir verfolgen den Ansatz des Direct Trades: Die Farmer erhalten über Langzeitkontrakte einen fixen Preis, der unabhängig vom Börsenkurs ist. Durch den weitaus höhren Preis abseits des regulären Marktes erfahren die Farmer über einen langen Zeitraum Planungssicherheit und erhalten einen wirklich „fairen“ Lohn (Der Fairtradepreis ist an den Börsenkurs gekoppelt). Im Umkehrschluss erhalten wir dafür die weltbeste Qualität.

Aktuell erhalten die Arbeiter das 4- fache des derzeitgen Fairtrade Lohnes. Sie erhalten Sozialleistungen, Urlaubsgeld und Rente. Kinderarbeit ist selbstverständlich ausgeschlossen. Zugang zu fließendem sauberen Wasser, Strom, ärztlicher Versorgung, Kindergarten und Schule sind gewährleistet.

Fakten

  • Inhaber
    Jacob Mammen
  • Gründungsjahr
    1936
  • Kaffee-Spezien
    Arabica, Canephora, Liberica
  • Kaffee-Varietäten
    SLN 274, Old Paradenia, CxR, S 795, Catimor, Sarchimore, Hibrido de Timor, HDTxCatuai, SLN 9, Malawi, Thungabhadra, Hemavathi, Cauvery
  • Verarbeitung
    Natural, Pulped Natural, Fully Washed
  • Jährlicher Ertrag
    700 – 850 Tonnen
  • Farmen
    3 (Balehonnur, Kerkeicoondah, Bettadakhan)
  • Anbaufläche
    600 Hektar
  • Mitarbeiter
    450