OBENAUF goes international: Ein Besuch im indischen Dschungel

Die Qualität unserer OBENAUF-Kaffees liegt uns sehr am Herzen – dies betonen wir mehrfach und ist ein Grundgedanke unserer Philosophie. Die neue Ernte steht momentan in voller Pracht und ist bereits jetzt schon, wie so oft, als beste Indiens prämiert. Mitte Januar reisten wir für 10 Tage nach Indien, um uns erneut von Qualität, Ernteergebnissen und den Bedingungen unserer Produzenten zu überzeugen. Auf dem Weg fragten wir uns, wie wohl der diesjährige Jahrgang im Vergleich zu den vorherigen abschneiden würde.

indien-a-24

Mit dieser Frage und Lust auf einen erntefrischen BABA BUDAN flogen wir nach Bangalore. Von dort aus ging es weiter mit Bussen und Jeeps in den unberührten indischen Dschungel, welcher von den BABA BUDAN Bergen umschlossen wird. Der erste Stopp im Dschungel war bei unserem künftigen Partner Deepak. Seine Kaffees sind sehr würzig – was nicht weiter verwundert, wenn man sich vor Augen führt, dass sich hier Pfeffer und andere Gewürze um die Kaffeebäume winden. Auf seiner Farm durften wir frei lebende Elefanten, Bisons und Affen erleben und blieben glücklicherweise von Cobras und Tigern verschont. Nach zwei Tagen der Erntebegutachtung ging es weiter zu unserem Partner Jacob. An dieser Stelle nochmal einen besonderen Dank an seine Nachsicht in punkto Essen – oder wie er zu sagen pflegte: „For you my friend without spicy“.

baba_budan_06

Und so vergingen die Tage: vormittags mit seinen Pflückerinnen im Wald, nachmittags schon die Proberöstung des Ganzen verkostet. Und wir wurden nicht enttäuscht. Die neue Ernte ist ein sehr guter Jahrgang geworden. Hält man sich vor Augen, wie viele fleißige Hände benötigt werden, um punktgenau nur die roten Kirschen zu pflücken, diese vorzusortieren, anschließend nach vollreifen und defekten Bohnen zu separieren und drei weitere Nachsortierungen abzuhandeln, ist es verständlich, dass der BABA BUDAN ein absolutes Spitzenprodukt ist. Die durch die Auslese erhaltende Qualität ist überragend: Sie beträgt nur 1/60 der erlaubten Defekte, welcher für die für Handelsklasse 1 von 7 zulässig ist.

Qualität ist neben der gerechten Entlohnung einer der Grundpfeiler des Selbstverständnisses bei OBENAUF. Und beim Kauf des BABA BUDAN lassen sich die von OBENAUF verfolgten Grundsätze perfekt umsetzen – allerhöchste Qualität bei fairer Bezahlung der Kaffeeproduzenten!

Durch den Kauf des BABA BUDAN sichert man den vielen Pflückerinnen auf den Plantagen gut bezahlte Arbeitsstellen und erhält im Gegenzug die weltbeste Qualität.

Aber alle Dienstreisen, so schön sie auch sein können, enden irgendwann. Mit ganz vielen Eindrücken, einem neuen Partner-Farmer und neuen Freundschaften im Gepäck ging es wieder zurück ins kalte Deutschland.

Wir bedanken uns vielmals für die offenherzige Gastfreundschaft und freuen uns schon jetzt darauf, bald wieder zu Jacob und all den Anderen reisen zu dürfen.

(Reisebericht: Jens Rettig)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.