Dafür schlägt unser Herz

Hast Du Dich schon mal damit beschäftigt, was guten Kaffee wirklich ausmacht?

Wir bei Obenauf haben uns zur Mission gemacht, die Kaffeewelt positiv mitzugestalten. Kaffee ist mehr als ein anonymes Alltagsprodukt. Durch die industrielle Kommerzialisierung wissen viele gar nicht mehr wie richtig guter Kaffee schmeckt und welche Liebe zum Detail hinter hochwertigem Kaffee steckt.

Wir wollen Dich mit auf eine Reise nehmen. Deinen Blick auf Kaffee neu definieren. Die Kaffeekunst mit neuen Augen wahrnehmen, von der Wertschöpfung und Einzigartigkeit der Bohnen über die Verarbeitung bis hin zum finalen Geschmackserlebnis des letzten Tropfens in der Tasse.

Dafür schlägt unser Herz – für das Ganze, den Moment und das bewusste Genießen.

Kaffee in seiner Gänze

Wir wollen Dir zeigen, dass guter Kaffee auf der Farm anfängt. Dort wo Menschen mit viel Liebe und Wissen Kaffee in ganz einzigartigen Mikroklimas anbauen, sich mit jahrelanger Fürsorge um die Pflanzen kümmern, und die reifen Kaffeebohnen mit viel Mühe und Handarbeit einzeln ernten und auslesen. Dabei entstehen Kaffeebohnen in ganz besonderer Einzigartigkeit und Varietät. Für uns bedeutet dies nicht nur Qualität sondern auch Verbundenheit zu unseren Farmen. Gemeinsam wollen wir neue Kaffeesorten entdecken, die ein unvergessliches Geschmackserlebnis mitsichbringen.

Die Reise hört allerdings nicht auf den Farmen auf sondern geht bei der Röstung weiter. Dafür braucht es das richtige Fachwissen, Handwerk und Leidenschaft. So können sich die individuellen Noten und Charaktere der Kaffeebohne mit dem mit Sorgfalt entwickelten Röstprofil auch richtig entfalten.

Um das beste Geschmackserlebnis aus der gerösteten Bohne herauszuholen und den Kaffeemoment zu genießen, wollen wir mit Dir unsere besten Zubereitungsmethoden teilen und eine Gemeinschaft von leidenschaftlichen Kaffee Liebhabern aufbauen.

Unsere 10 Tips wie Du für Dich die Richtigen Kaffeebohnen findest

weiter

Unser Team

Jens, unser preisgekrönter Röster und Gründer

Jens, unser preisgekrönter Röster und Gründer

2013 verabredete ich mich mit dem damaligen deutschen Barista Meister zu einer Tasse Kaffee aus Äthiopien, die mein Leben veränderte: „Der schmeckte wie ein Johannisbeertee, süß, mild fruchtig … ganz anders als die bittere, schwarze Brühe, die ich sonst so kannte.“ Ab diesem Moment stand fest, ich wollte lernen, wie man so eine Geschmacksexplosion aus Kaffee herausholt.

Ich lernte mein Rösthandwerk bei Deutschlands renommiertestem Kaffeeexperten, Dr. Steffen Schwarz, im Coffee Consulate Mannheim. Während meiner Ausbildung hatte ich bereits die Möglichkeit, die persönliche Bindung zu den Farmern durch Besuche wie zum Beispiel in El Salvador, Mexiko oder Indien aufzubauen. Dabei lernte ich den ökologischen und nachhaltigen Anbau kennen und die Zusammenarbeit mit den Menschen auf den Farmen schätzen.

Davon inspiriert gründete ich 2014 meine eigene Kaffeemarke. OBENAUF war geboren und wurde direkt 2015/2016 mit dem Agua Limpa aus Brasilien zum „Espresso des Jahres“ vom Crema Magazin gekürt. Für die Anerkennung und Wertschätzung war ich sehr dankbar.

2017/2018 verschlug es mich dann nach London. Dort baute ich für einen Kaffeeliebhaber eine Rösterei mit Ausschank nach deutschem Vorbild auf.

2018 kehrte ich gemeinsam mit meiner Partnerin Anne zurück nach Deutschland, um im schönen Leipzig meiner Kaffeepassion weiter nachzugehen.

Anne: Partner Crime

Anne: Partner Crime

Nach meinem Studium in Dresden habe ich fast 10 Jahre in Großbritannien verbracht. Kaffee hatte ich so richtig in meiner Zeit in Cardiff und London für mich entdeckt. Dort hat sich, anfangs eher notgedrungen, mein soziales Leben in Coffeeshops abgespielt. Mit der Zeit habe ich mich dann zu bestimmten Coffee Shops hingezogen gefühlt und mich mehr für Kaffee und nicht nur den Ort interessiert. In dieser Zeit hatte die Entwicklung der Kaffeeszene in London so richtig Fahrt aufgenommen und es gab viel zu entdecken.

Zum Glück war ich doch noch ab und zu im Pub und habe dort durch eine gute Freundin Jens kennen gelernt. Durch Ihn habe ich Kaffee aus einer ganz anderen Perspektive erfahren. Mich haben die Geschichten zu den einzelnen Kaffees, deren Anbau und die Farmer so fasziniert, dass ich wusste – hier möchte ich gern mit einsteigen und gemeinsam diese Erfahrung und das Produkt Kaffee den Menschen näher bringen

Die Entscheidung fiel – wir wollten beide wieder nach Deutschland zurück. Ich kündigte meinen Job als Projektleiterin an einer Uni und nutzte die neue Freiheit, um erstmal einige Monate mit dem Rucksack durch Südamerika zu Reisen. Dort habe ich auch einige Kaffeefarmen besucht und viel über Kaffee und die Leidenschaft der Menschen dahinter kennen gelernt.

Jetzt genieße ich es, wieder ganz nahe meiner alten Heimat zu wohnen. Leipzig ist eine tolle Stadt, die ich schon seit meiner Kindheit gut kenne – so schließt sich der Kreis.

Stefan: Einen kleinen Beitrag für ein große Vision

Stefan: Einen kleinen Beitrag für ein große Vision

Für mich ist Kaffee mehr als nur das reine Geschmackserlebnis oder Zeit mit guten Freunden zu verbringen, sondern auch Liebe zum Detail, Leidenschaft für das große Ganze und Verantwortung für eine nachhaltige Zusammenarbeit von den Farmern über die gesamte Wertschöpfungskette bis zum letzten Tropfen in die Tasse, wo auch immer man diese gerade in der Welt genießt.

Als sich die Wege von Jens, Anne und mir vor 2 Jahren in London kreuzten, habe ich genau diese Perspektive und Vision bei Obenauf wiedergefunden. Wir schlenderten durch London und sprachen gefühlte 24h ununterbrochen über Kaffee – eine Inspiration die mich nicht losließ. Eins war klar – Jens und mich verbindet mehr als nur unsere gemeinsame Heimat.

Im Team von Obenauf versuche ich nun einen kleinen Teil für unsere gemeinsame große Vision beizutragen, so dass noch mehr Menschen ein Stück Obenauf genießen dürfen.

Unser Qualitätsversprechen

„Der Geschmack ist die Kunst, sich auf Kleinigkeiten zu verstehen.“
(JJ. Rousseau)

Wir verstehen Kaffee in seiner Gänze und wollen von der Farm über die Röstung bis hin zum finalen Schluck aus der Tassen, das Beste aus jedem Teil, jeder Kleinigkheit herausholen.

Unser Versprechen an Dich:

Einzigartige sortenreine Spezialitätenkaffees
100% Rückverfolgung des Kaffeebohne bis zur Parzelle auf der Kaffeefarm
Vertrauensvoller und fairer Partner der zu den Menschen vor Ort auf der Kaffeefarm
Nachhaltiger, Ökologisch Biodiverser und Ethischer Anbau und Ernte
Handverlesen
Ausgezeichnetes Rösthandwerk – individuell und mit Liebe geröstet

Ausgewählte Partnerschaften

Wir arbeiten bewusst mit nur mit einer überschaubaren Anzahl ausgewählter Kaffeebauern – einen in Brasilien und zwei in Indien. Nur so können wir die vertrauensvolle Partnerschaft mit den Farmern und die einzigartige Qualität unserer Bohnen gewährleisten. Wir lassen uns nicht von riesigen Kaffeeportfolios aus der ganzen Welt beeindrucken. Unsere Partner haben eine einmalige Vielfalt an limitierten Kaffeevarietäten. Allein auf der brasilianischen Farm werden zwischen 70-80 Varietäten in 5 verschiedenen Ausbaustufen angebaut. In Indien bauen unsere Partner Canephora und Liberica Varietäten an, die es sonst nirgendswo auf der Welt gibt. Im Rahmen von sogenannten Cuppings (Kaffeeverkostungen) wollen wir Dich in diese Welt entführen. Es ist erstaunlich wie unterschiedliche Kaffees schmecken können, die nur wenige Meter von einander angebaut werden und die Höhe und das individuelle Mirkoklima den Geschmack beeinflussen können.

Wir wissen, wo und wie unser Kaffees angebaut werden. Wir kennen persönlich die Menschen vor Ort die Kaffeevarietäten und Parcellen unserer Farmer. Unsere angebotenen Kaffeebohnen haben wir aus allen Varietäten individuell ausgewählt. Die Ernte dieser ist uns teilweise direkt zugeordnet und nur durch unsere persönliche Beziehung zu den Farmern möglich.

Wir verstehen uns als langjähriger Partner der Farmer und Menschen vor Ort. Durch unsere Arbeit, helfen wir den Menschen vor Ort einen fairen und angemessenen Preis für Ihre Leistung zu geben. Wir umgehen so die Spekulationsgeschäfte der Kaffeebörse und Profitgier der anonymen Groß-Importeure. Unsere Philosophie ist es, den besten Kaffeegenuss zu bieten und dabei zu wissen, dass alle Beteiligten partnerschaftlich behandelt und gerecht entlohnt werden.

Mit Biodiviersität zum besonderen Geschmack auch ohne Bio-Zertifikat

Beim Anbau und in der Zusammenarbeit mit unseren Farmern spielt neben der sozialen natürlich auch die ökologische Nachhaltigkeit eine zentrale Rolle. Dabei sind konventionelle Bio-Zertifikate in der Realität wenig aussagekräftig. Sie sind eher schwer zu kontrollieren und kosten den Farmern häufig sehr viel Geld.

Unsere Kaffeebauern setzen auf natürlichen Anbau. Was heißt das konkret?
Die Kaffeefarmen bestehen alle aus Kleinstparzellen. Das sind kleine Felder auf denen verschiedene Kaffeevarietäten in verschiedenen Mikroklimazonen wachsen. Sie sind durch andere Pflanzen, wie zum Beispiel Avocado- oder Zitrusbäume, Gewürzbäume, Bananenbäume getrennt. Diese Nebenpflanzen bieten nicht nur wichtigen Schatten, sondern helfen mit verschiedenen Wurzeltiefen auch die Nährstoffe im Boden optimal zu nutzen. Tiefwurzler nehmen Nährstoffe aus den tiefen schichten auf und machen diese über abgefallene Blätter und Früchte den flachwurzelnden Kaffeebäumen zugänglich. So verhindern sie Bodenerosion und prägen durch Wechselwirkungen den Geschmack des Kaffees. Außerdem bietet diese Biodiversität besseren Schutz vor Krankheiten und Schädlingen und gibt Lebensraum für lokale Flora und Fauna. Die Farmer passen Ihre Anbau und Aufbereitungsmethoden den Klimabedinungen an. So verfolgen Sie beispielsweise keine Nassaufbereitung in trockenen Gebieten. Also manchmal ist die Natur auch mal besser als „bio“. Wir sind stolz darauf, dass unsere Farmer im Einklang mit der Natur arbeiten.

Handgepflückt, handgelesen, natürliche Lagerung

Neben dem nachhaltigen und individuellen Anbau werden unsere Bohnen händisch geerntet, ausgelesen und sorgfältig gelagert. Ein wichtiger Qualitätsschritt, der oft immer viel zu kurz kommt. In dem Bild siehst Du Momo. Er hilft beim trocknen und auslagern der Kaffeebohnen. Die Bohnen werden hier knöcheltief ausgelegt. Am besten wie hier auf dem Sandsteinboden. Dadurch wird die feuchte gut aufgenommen und erhitzt nicht zu stark. Auf natürliche Art und Weise wendet er ständig die Bohnen, so dass diese gleichmäßig trocknen können. Bei zu schnellem Trocknen können Aromen verloren gehen, die Bohnen schimmeln oder ungewollt fermentieren. Zum Glück haben wir Momo vor Ort, der weiß worauf es ankommt.

Preisgekröntes Rösthandwerk - mit Liebe geröstet

Unsere ausgewählten Kaffeevarietäten mit einzigartigem Charakter von höchster Qualität dienen als Grundlage für die anschließende Röstung. Mit Jens haben wir einer der besten und renommiertesten Röster Deutschlands in unseren Reihen. Unsere Röstkaffees werden nach individuel angefertigten Röstprofilen in liebevoller Handarbeit schonend geröstet. Ob fruchtiger Filterkaffee, kräftiger Espresso oder Kaffee Creme für den Kaffeevollautomaten, geröstet wird bei uns von Hand in kleinen Chargen auf einem Trommelröster. So können können wir die außergewöhnliche Charakternoten der jeweiligen Kaffeebohnen zur Geltung bringen.

Nach dem Rösten werden die Kaffeebohnen frisch aromagerecht verpackt, gelagert und zu Dir geschickt.

Bestell Dir jetzt unseren Bestseller den Baba Budan

zum Produkt
 Bestell Dir jetzt unseren Bestseller den Baba Budan